• Ett jeht bald widder los…!

    … wie der Rheinländer sagen würde. Nach einer kleinen Kreativpause sind wir wieder am brasseln und bereiten für euch die nächsten Dönekes vor. Also, seid gespannt und schaut auf jeden Fall mal wieder vorbei! Oder werft beim Warten doch mal einen Blick ins Wörterbuch, da lest ihr z.B. was eigentlich genau Dönekes sind!

  • Wat erzählt ihr für Dönekes?

    Na ja, wir hoffen, dass nicht alles nur Kappes ist, was wir erzählen, aber ein bisschen Dönekes braucht es auch, oder? Wat dat ist? Klickt auf „Weiterlesen“ fürs Wörterbuch.

  • Rezept: Bockertskook

    Bockertskook wurden besonders gerne an St. Martin nach dem Martinszug gegessen. Auch in der letzten Strophe des Martinslieds heißt es: „Daheem da jev et Bockertskook, met Äppel drin un och jet Look.“

  • Is dat uselig!

    Jetzt ist wirklich Herbst. Und leider gibt es nicht immer nur goldenes Oktoberwetter – manchmal ist es einfach nur uselig. Was das heißt?

  • Stadt Land Fluss: Lecker Essen

    In unserer zweiten Folge im Rahmen der Kulturveranstaltung „Stadt Land Fluss“ sprechen wir darüber, was für uns „Lecker Essen“ am Niederrhein ist. Es geht um Muurejubbel, Panhas und natürlich Klatschkäse mit Rübenkraut.

  • Rezept: Muurejubbel

    Wir sprechen nicht nur niederrheinisch – wir kochen’s auch! Als erstes verraten wir euch unser Rezept für Muurejubbel – im niederrheinischen Original natürlich nur mit der Möhrensorte „Gelbe Lobbericher“. Mehr Kochideen gibt’s dann übrigens am kommenden Sonntag in unserer zweiten Folge von „Stadt Land Fluss“.

  • Stadt Land Fluss: Brauchen wir Platt?

    In unserer ersten Folge im Rahmen der Kulturveranstaltung „Stadt Land Fluss“ erfahrt ihr, welche Rolle Platt für uns spielt. Ihr erfahrt Lieblingswörter, was für uns Platt oder auch Dialekt sprechen ausmacht und wir diskutieren auch die Frage, ob wir Platt heutzutage noch brauchen. Hört selbst: